italienisch
deutsch
französisch
spanisch
englisch
Wählen Sie eine Sprache:

Mitgliederbereich

Benutzername

Passwort

RETTUNG DER HANDELSVERTRETERRICHTLINE!

Am 16. Juli hat die EU Kommission eine Meldung über die Evaluierung der Handelsvertreterrichtlinie mit der folgenden Zusammenfassung veröffentlicht: Die Richtlinie erfüllt in herausragender Weise ihre Ziele.

Der Nutzen der Richtlinie überwiegt die Kosten. Die Richtlinie ist relevant und wird auch künftig weiterhin für die EU sein. Die für die Evaluierung zuständige Kommission empfiehlt, die Richtlinie in der gegenwärtigen Fassung beizubehalten. Dies sind außerordentlich gute Nachrichten für 590.000 Handelsvertreter im B2B Bereich in Europa, die 1,7 Mio. Hersteller, von denen 88% kleine und mittelgroße Unternehmen sind.

Ende 2013 nahm sich die EU Kommission vor, den Bürokratieaufwand als Teil des REFIT Programms zu reduzieren. Die Kommission identifizierte die Handelsvertreterrichtlinie als anzuwendende Gesetzgebung. Sie wurde 1986 erlassen und hat sich selbst über mehrere Jahrzehnte verbessert, sie bildet das Rahmenwerk für ein einheitliches Handelsvertreterrecht in Europa. Jeder EU-Mitgliedsstaat muss die Voraussetzungen der bei der Rechtsanwendung von nationalen Regelungen für Handelsvertreter einbeziehen.

Die Abschaffung der Richtlinie hätte grenzüberschreitende Verträge sehr verkompliziert und zu Rechtsunsicherheit auf Seiten der Hersteller wie Handelsvertreter geführt. Es wäre erforderlich gewesen, jeden Vertrag zu verhandeln und dies hätte zu Bürokratieaufwand und hohem Kosten geführt.

Seit 2013 waren die IUCAB und EuroCommerce sehr bestrebt, die EU-Kommission vom Nutzen der Richtlinie zu überzeugen. Auch die öffentliche Konsultation in der EU im Jahr 2014 hat nicht zu anderen Schlussfolgerungen geführt, als die Richtlinie in ihrer derzeitigen Form beizubehalten. Üblicherweise folgt die EU Kommission der Empfehlung derjenigen Kommission, die die Evaluierung gemacht hat. Wenn dem so sei, dann wäre es ein enormer Erfolg und zeigt die Wichtigkeit und Qualität der IUCAB.

Wir haben die endgültige Entscheidung der EU Kommission abzuwarten, aber es kann festgehalten werden, dass dieses Ergebnis ohne die Unterstützung aller nationalen Handelsvereinigungen und die intensive Arbeit der nationalen Generalsekretäre für Handel, die relevanten Informationen, die detaillierten Angaben zur Profession und die Wichtigkeit für den grenzüberschreitenden Handel einzuholen, sowie auch deren Lobbyarbeit auf nationaler Ebene nicht erzielt worden wäre.

Alle Mitglieder der IUCAB können sehr stolz sein, Teil unserer Organisation zu sein.